Viewing: Weite

Apr 25

April 25, 2014

Weite Berglandschaft

Momente der Klarheit

 Sie kommen meistens unverhofft; man wartet nicht auf sie. Man erkennt sie nicht immer als das, was sie sind, und manchmal ziehen sie unbemerkt vorüber: Momente, in denen uns die Welt offensteht, in denen wir plötzlich aus der Finsternis herausgehoben werden, begreifen, dass wir umgeben sind von Licht und Liebe, von Weite und Raum. Momente der Klarheit. Kennst du auch diese Momente? Als würde eine sanfte Erschütterung durch die Welt gehen und alles an seinen Platz rücken. Wo vorher Chaos…

Posted in Allgemein, Bilder, Fotos, Gedichte, Texte | By

Feb 14

Februar 14, 2014

Blick auf weite Landschaft

Raumgedicht

Hier ist ein  Gedicht, das ich wenige Wochen nach der Begegnung mit meinem Schatten geschrieben habe. In den Tagen zuvor war es mir gelungen, die Enge meiner Seele aufzubrechen und mich Stück für Stück wieder auszudehnen. Im Beitrag „Mein Raum“ habe ich schon darüber berichtet, welche Methoden mir dabei geholfen haben. Mein Rettungsanker waren vor allem die ausgedehnten Spaziergänge in der Natur, die ich täglich unternahm. Aber auch das Schreiben hat mir sehr geholfen. Am schönsten für mich war es…

Posted in Allgemein, Gedichte, Texte | By

Feb 11

Februar 11, 2014

Regenbogen

Weite und Licht

Im letzten Beitrag habe ich darüber geschrieben, wie man sich Raum schaffen kann. Jetzt möchte ich aber noch erklären, warum diese innere Weite so fundamental wichtig ist für jeden von uns. Viele Menschen glauben an eine höhere Macht, etwas, das größer ist als wir, eine Macht, die das Universum zusammenhält und mit der wir alle irgendwie verbunden sind. Ich spreche hier nicht von einem Gott, wie er in diversen Religionen angebetet wird. Ich spreche von einer allumfassenden Liebe, einer Urquelle, die…

Posted in Allgemein, Texte | By

Feb 10

Februar 10, 2014

provencalisches Haus mit Lavendelfeld

Mein Raum

Der Mensch braucht ein Plätzchen, und wär’s noch so klein, von dem er kann sagen: Sieh her, das ist mein! Hier leb ich, hier lieb ich, hier ruhe ich aus. Hier ist meine Heimat. Hier bin ich zu Haus. Autor unbekannt, aus dem 19. Jahrhundert Dieses Gedicht fand ich auf einem Kalenderblatt. Es hat etwas in mir angerührt, als ich es gelesen habe, etwas Grundlegendes. Jeder Mensch braucht seinen eigenen Platz, seinen Raum. Damit meine ich nicht so sehr ein…

Posted in Allgemein, Gedichte, Texte | By