Viewing: Depression

Feb 24

Februar 24, 2014

Kinderbild mit tanzenden Frauen

Tanz mit mir

Neulich beobachtete ich meine Tochter dabei, wie sie selbstvergessen zu einer Musik aus ihrem CD-Player tanzte. Ihre Bewegungen waren weder ausgefeilt noch besonders koordiniert, und dennoch waren sie wundervoll anzusehen. So viel Lebensfreude drückten sie aus, soviel Begeisterung, wie man es in keinem Tanzkurs vermittelt bekommen kann. Wenn sich Kinder so spontan und ausgelassen bewegen, sind sie Ausdruck der reinen Lebenskraft. Sie beweisen damit ein Talent, das bei uns Erwachsenen oft völlig zugeschüttet wurde. Wann haben wir uns das letzte…

Posted in Allgemein, Texte | By

Feb 4

Februar 4, 2014

Narzissenwiese

Es ist genug

Apropos Anspruchsdenken: Als ich mit schwerer Depression in die Klinik kam, war eins der ersten Dinge, die mein Geist tat, nachdem er wieder einigermaßen arbeiten konnte, alle Ansprüche an mich selbst fallen zu lassen. Ich musste nicht mehr jemand bestimmtes sein oder etwas bestimmtes machen. Ich durfte einfach nur existieren, genau so, wie ich gerade war. Ein unglaublich befreiendes, erleichterndes Gefühl! Dabei ist folgendes Gedicht entstanden: Es ist genug  Wenn der Sinn meines Daseins nur darin bestünde, im Duft der…

Posted in Allgemein, Gedichte, Texte | By

Feb 1

Februar 1, 2014

Engelbild, Pastellkreide

Mein Schatten

Warum fällt es uns so schwer, uns unsere eigenen Herzenswünsche zu erfüllen? Warum können wir nicht einfach sagen: „Das will ich, also tue ich es?“ oder „Danach sehne ich mich, also nehme ich es mir?“ Ich glaube, es sind nicht so sehr die anderen Menschen oder die Gesellschaft im Allgemeinen, die uns von unseren sehnlichsten Wünschen abhalten. Meistens sind wir es selbst mit unseren eigenen, abwertenden Gedanken, die uns ausbremsen. Gedanken wie „das kann ich doch eh nicht“, „dafür müsste…

Posted in Allgemein, Texte | By

Jan 30

Januar 30, 2014

Blumen

Herzlich Willkommen

Schön, dass du mein Weblog „Schwesterseele“ angeklickt hast! Vielleicht hast du ja meinen gleichnamigen Roman schon gelesen, aber wenn nicht, ist das kein Hindernis, um diesen Blog genießen zu können. Denn es wird hier nur am Rande um das Buch gehen. Viel wichtiger sind mir die Themen und Fragen, die ich in meinem Roman anspreche, und die uns alle beschäftigen: Wie führe ich ein selbstbestimmtes Leben, wie überwinde ich Zweifel, wie bringe ich den Mut auf, zu mir zu stehen,…

Posted in Texte | By