Viewing: Anspruchsdenken

Apr 18

April 18, 2014

Sonnen, Pastellkreide

Nieder mit dir! – oder: Mein innerer Kritiker bläst Sturm

Bamm! Mal wieder völlig unerwartet und „aus dem Blauen heraus“, wie der Engländer sagen würde, hat mein innerer Kritiker zugeschlagen. Seine Waffen: „Du bist doch echt zu nichts nütze!“ – „Niemanden interessiert, was du machst!“ – „Egal, wie sehr du dich anstrengst, es führt ja doch zu nichts!“ Das ist Selbstkritik auf höchster Ebene. Ziemlich harter Stoff, oder? Sätze, die man niemals einem anderen Menschen gegenüber laut aussprechen würde. Dazu ist man einfach zu höflich, zu wohlerzogen. Aber zu sich…

Posted in Allgemein, Texte | By

Feb 20

Februar 20, 2014

Kinder am Meer

Bitte an meine Kinder

Bevor ich vor zwei Jahren wegen schwerer Depression für zweieinhalb Monate in eine psychosomatische Klinik ging, war ich von meinem Leben total überfordert. Vor allem war es mir nicht mehr möglich, Freude über meine Kinder zu empfinden. Ihre dauernden Ansprüche an mich waren mir eine Last, die ich nicht mehr tragen konnte. In den zehneinhalb Wochen, die ich dann von ihnen getrennt war, habe ich eine engere seelische Verbindung zu ihnen aufgebaut, als es mir zuhause je möglich gewesen wäre….

Posted in Allgemein, Gedichte, Texte | By

Feb 4

Februar 4, 2014

Narzissenwiese

Es ist genug

Apropos Anspruchsdenken: Als ich mit schwerer Depression in die Klinik kam, war eins der ersten Dinge, die mein Geist tat, nachdem er wieder einigermaßen arbeiten konnte, alle Ansprüche an mich selbst fallen zu lassen. Ich musste nicht mehr jemand bestimmtes sein oder etwas bestimmtes machen. Ich durfte einfach nur existieren, genau so, wie ich gerade war. Ein unglaublich befreiendes, erleichterndes Gefühl! Dabei ist folgendes Gedicht entstanden: Es ist genug  Wenn der Sinn meines Daseins nur darin bestünde, im Duft der…

Posted in Allgemein, Gedichte, Texte | By

Feb 3

Februar 3, 2014

Engelsbild Pastellkreide

Mein Anspruchsdenken

Vor einigen Monaten habe ich mein Arbeitszimmer in einen großen, hellen Kellerraum mit breiter Fensterfront zum Garten verlegt. Als ich mich einrichtete, hatte ich sehr genaue Vorstellungen davon, wie der Raum auszusehen hat und was alles hinein muss. Natürlich erstmal das, was ich zum Arbeiten brauche: Meine zahlreichen gut gefüllten Bücherregale, zwei Schreibtische, zwei Rollcontainer; dann aber auch der große Käfig mit meinen Wellensittichen sowie meine Orchideen; mein Lesesessel mitsamt Hocker und Beistelltischchen darf auch nicht fehlen. Und dann muss…

Posted in Allgemein, Texte | By