See im Sonnenschein

Lebenswasser

11. Oktober 2014|Posted in: Allgemein, Texte

Wasser erfrischt. Wasser löscht Durst. Wasser wäscht den Dreck von unserem Körper. Wasser entspannt. Wasser ist ein Lebenselixir, ein Lebenswasser.  Wasser ist ein unverzichtbarer Teil von uns: Von jeder Zelle, von jeder Flüssigkeit unseres Körpers ist Wasser der Hauptbestandteil.

Doch nicht nur physisch und organisch ist Wasser von so großer Bedeutung. Auch seelisch gehört es zu uns, in vielerlei Hinsicht.

Wer die „Unendliche Geschichte“ von Michael Ende gelesen hat, kennt das „Wasser des Lebens“ und hat sie jetzt bestimmt vor Augen: Die Szene, in der der dickliche Junge Bastian, der lieber Bücher liest als mit Freunden zu spielen, nach all seinen Abenteuern in Fantasia das Wasser des Lebens schöpft, um es seinem depressiven Vater in die „reale“ Welt mitzubringen. Und tatsächlich weiß er, dass er es geschafft hat, als er die Tränen der Freude und Dankbarkeit in den Augen seinen Vaters sieht.
Tränen sind Lebenswasser.

Im Buch „Siddhartha“ von Hermann Hesse wird der gleichnamige Titelheld erst dann zum Buddha, als er beginnt, dem Fluss zu lauschen. Als er erkennt, dass unser Leben genau so ist wie ein Fluss: In jeder Sekunde strömt das Lebenswasser durch ihn, er scheint immer gleich zu sein – und doch ist er immer verschieden, denn das Wasser ist nie dasselbe. Und folglich sind auch wir im steten Wandel begriffen.

Für mich ist Wasser beruhigend. Wenn ich am Ufer eines Flusses oder Sees stehe und die goldenen Sonnenreflexe auf der Oberfläche beobachte, dann kann ich mich darin verlieren – oder besser: Ich kann mich darin finden. Wenn ich dem Wellenrauschen des Meeres lausche, dem Gluckern eines Gebirgsbaches, dann habe ich das Gefühl, die Ewigkeit zu belauschen.

Ein Spaziergang an einem Gewässer entlang ist eine Wohltat für die Seele, egal ob es ein kleiner Bach, ein See oder der Ozean ist. Denn im Wasser erkennen wir unseren Ursprung, es hilft uns zu begreifen, wer wir sind, was wir sind: grenzenlose Wesen, eingebunden in einem ewigen Kreislauf der Liebe. So wie das Wasser selbst: mal ist es im Ozean, mal steigt es auf in den Himmel, mal regnet es auf die Erde herab und befeuchtet die Pflanzen, mal sickert es zu unterirdischen Zisternen hinab, mal strömt es munter durch ein Bachbett, durch ein gewaltiges Flussbett – und dann wieder ins weite, weite Meer. Immer im Wandel, immer in Bewegung.

Ohne Liebe wären unsere Seelen genausowenig lebensfähig wie unsere Körper ohne Wasser. Liebe ist unser Lebenswasser. Nicht die Liebe der Menschen, nicht die körperliche Liebe, auch nicht die sogenannte selbstlose, aufopfernde Liebe und schon gar nicht die fordernde Liebe. Nein, die göttliche Liebe ist hier gemeint, das Eine Große Ganze, das Alles zusammenhält, aus dem Alles kommt und aus dem Alles ist. Es ist die Liebe, die wir beim Anblick eines lachenden Kindes, eines tanzenden Schmetterlings, einer blühenden Blume empfinden, die Liebe, die wir hören, wenn wir uns einer schönen Melodie oder der Stille in der Meditation hingeben. Die Liebe, die immer da ist, die wir aber nur selten, viel zu selten in uns einlassen.

Manchmal gibt es diese magischen kleinen Momente, in denen wir plötzlich innehalten im Stress des Alltags und tief durchatmen. Dann ist es, als würde ein warmer Regen aus Ruhe und Frieden unsere Seele tränken, und wir fühlen uns erfrischt und rein. Es sind diese Moment, in denen wir das Lebenswasser spüren können, in denen wir wissen, tief in unserem Inneren als unerschütterliche Weisheit, dass dies die Quelle unseres Lebens ist.

Vielleicht kannst du das Wochenende nutzen, um etwas Lebenswasser zu sammeln. Nimm ein heißes Bad, tanze im Regen, geh am Kanal spazieren, setze dich an das Ufer des Sees uns lausche dem Geschnatter der Enten oder dem Geschrei der Möwen. Lass dich vom Wasser führen, verführen, lausche seinem Klang, spüre sein frische auf der Haut.
Es ist so einfach. Es ist so wichtig.
Es ist Lebenswasser.

Chris

Hallo, ich heiße Christine und bin die Begründerin dieses Blogs. Ich poste hier Texte, Gedichte und Bilder zu der Frage, wie man seine Herzenswünsche entdecken und das Leben leben kann, das uns ganz persönlich glücklich macht. Ich würde mich freuen, wenn du meinen Blog abonnierst und mir auch mal Kommentare zu meinen Beiträgen sendest!

Leave a Reply


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*